Oktober 2019
M D M D F S S
« Aug    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Das Schlimmste ist fast überstanden :-D

Wir haben nun die letzten Tage die Vorderachse fertig umgebaut. Die 2 vorderen Bleche eingeschweißt (sind übrigens vom Spendersyncro übernommen, nur sandgestrahlt). Zum Maßnehmen kam auch erstmals der Unterfahrschemel an den Bus, ich muss sagen, das war ein großer Moment für uns ;-). Alles passte ziemlich gut, so dass die vorderen Bleche am Schemel maßgenommen werden konnten.

vordere Bleche

vordere Bleche

Teilweise dachte man, es wäre in der Nähe eine Invasion der Crimpzangen gewesen!

fest positioniert

fest positioniert

Als nächstes wurde es etwas kniffliger, der Lenkgetriebeträger vom syncro musste eingepasst werden, aber ein genau geeichter Zollstock tat sein bestes, schön über die Diagonale ausgemessen, und alles war gut (danke Nussi).

Einbraten des Lenkgetriebeträgers

Einbraten des Lenkgetriebeträgers

Zum Schluss wurden die Verstärkungsbleche an den Domen eingeschweißt, diese scheint es erst ab Baujahr 88 an den syncros gegeben zu haben.

Dombleche

Dombleche

Damit haben wir unsere letzten Schweißarbeiten an der Vorderachse abgeschlossen. Nun wurden einige Stellen mit karosseriedichtmasse eingestrichen, danach mit Landmaschinenlack lackiert und heute mit Unterbodenschutzwachs eingesudelt.

einige Nähte

einige Nähte

Danach sind die Bremsleitungen noch vor den Dom gekommen. Der syncro hat nämlich die Anschlüsse für die Bremssättel vor den Domen, und der 2wd dahinter. Wenn jemand weiß warum, immer her mit den Infos, denn wir konnten uns keinen wirklichen Reim drauf machen.

Bremsleitungen von hinten nach vorn

Bremsleitungen von hinten nach vorn

Nebenbei habe ich das ganze Unterdruck-Geraffel und den Sperrenkabelbaum, welcher übrigens auch das Kabel des Tankgebers enthält, welcher ja nach hinten verlegt werden muss, eingebaut. Die Unterdruckschläuche gehen direkt über dem Kühlerventilator durch den großen Gummistopfen nach innen. Für den Sperrenkabelbaum ist direkt noch ein Loch vorn im Amaturenbrett frei, neben dem Durchgang für die Tachowelle.

Sperrenkabelbaum+Unterdruck

Sperrenkabelbaum+Unterdruck

Nun haben wir uns weiter nach hinten gearbeitet. Der Querträger, in dem das Schaltgestänge verschraubt ist, ist beim syncro auf Grund der Kardanwelle und der 2 Längsträgern vom Unterfahrschutz flacher. Also galt es diesen noch herauszubohren und den anderen einzusetzen. Wir haben übrigens alles was an Kabeln und Bowdenzügen durch diesen Träger geht entfernt, nur die Rohre der Brems- und Kupplungsleitungen haben wir an den vorderen Verschraubungen gelöst, und dann den Träger aufgefädelt. Eine Knifflige Angelegenheit und dazu beim ersten mal natürlich falschherum :-D.

Schaltgestängeträger

Schaltgestängeträger

Zu guter letzt haben wir noch das Lenkgetriebe und die Bremssättel montiert. auch einige Kabel und die Heizungskühlschläuche durften schon wieder nach vorn.

Lenkgetriebe

Lenkgetriebe

2 comments to Das Schlimmste ist fast überstanden :-D

  • Uli Huttenlocher

    Tach auch ! Kannst du dich mal bei mir melden ?! habe den gleichen husaren streich vor nur das spender Fzg. ist eine Pritsche . Kannst du mir die kompl. fotos vom umbau zukommen lassen ? und was meinst du in sachen TÜV ? Hab bedenken wegen achsgeometrie VA,sowie wegen der schweisnähte bzw punkte bin kein schweiser nur LKW Mechaniker ! zu guter letzt geht das überhaupt mit einer Pritsche ? Danke im vorraus MfG Huttenlocher
    U.Huttenlocher@gmx.de

  • J. Wildenauer alias Neujoker

    Wenn die Bremsleitungen hinter dem Dom sind, dann kannst du keine Schneeketten vorne montieren. Der Freigang zwischen Reifen und Schlauch ist dann nicht groß genug.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>