Mai 2019
M D M D F S S
« Aug    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Entkernen und Zerlegen der Kabine

Die letzten paar Tage haben wir bereits angefangen, die Kabine zu zerlegen. Los ging es mit dem Styropor, dieses musste von der GFK Außenhaut entfernt werden. Die ganze Aktion ging leichter als gedacht, leider wurde dadurch das Ausmaß des eigentlichen Wasserschadens erst einmal klar. Es gab kaum noch eine Stelle an der das Holz nicht vermoddert war.

vorderer Bereich der Kabine

vorderer Bereich der Kabine

Aus diesem Grund ließ sich auch Holz und Styropor fast problemlos entfernen. An manchen Stellen hat es jedoch noch recht gut gehalten, so dass die Außenhaut teilweise eingerissen ist.

eine Stelle des Wassereinbruchs

eine Stelle des Wassereinbruchs

Es handelt sich bei der Kabine wahrscheinlich tatsächlich um die erste. Es sind teilweise starke Prototypeneigenschaften zu erkennen. Auf einer Seite ist beispielsweise die Seitenwand komplett durchgängig, auf der anderen Seite sind es 2 Teile. Die Alu-Außenkanten sind einerseits am Stück, andereseits 2 Teilig und verlängert worden. Augenscheinlich wurden auch mindestens 3 verschiedene Klebersorten an eigentlich den gleichen Stellen verwandt.

einige Prototypen Eigenschaften zu erkennen

einige Prototypen Eigenschaften zu erkennen

Da uns die Außenhaut nun doch häufig eingerissen und Teile ausgerissen sind, ist der weitere Plan wohl so, dass wir die GFK Teile nur noch als Schablone benutzen und uns alubeplankte Platten aus dem Leerkabinen Bau besorgen. Die Außenstruktur soll natürlich erhalten bleiben. Auch werden die Alueckprofile geschweißt, denn diese sind durch das vermodern der Kabine (instabil) an manchen Stellen eingerissen und wie oben schon erwähnt, auch prototyp-mäßig verlängert und vernietet worden.

fast fertig

fast fertig

der Rest

der Rest

Es sind insgesamt 5 gelbe Säcke mit Styropor und 3 Maurerkübel mit Holzresten übrig geblieben.

Hier noch ein paar Videos

Teil 1

 

Teil 2

Teil 3

Das Projekt wird nun wohl etwas ruhen, da wir erst Informationen zu den unterschiedlichen Baustoffen suchen wollen. Außerdem muss auch noch geklärt werden, was sich als unverottbarer Boden eigenet, auf dem sich auch 4 Leute aufhalten können, wenn die Kabine auf Kurbelstützen steht.

Der weitere Plan sieht erstmal den Bau der Werkstatt vor, damit wir endlich die Hebebühne in Betrieb nehmen können, die mittlerweile ein Jahr schon auf Lager liegt.

Es gibt ein paar…

..von der seltenen Gattung der Tischer Enduro Wohnkabine. Diese Kabine wurde speziell für den VW Typ2 T3 syncro (Form Pritsche) entwickelt, so auch der Wortlaut von der Firma Tischer selber.
Insgesamt wurden wohl 20 Stück (laut Tischer) für den Deutschen Markt produziert, Tischer selbst geht davon aus, das wohl keine mehr am Markt zu finden sind. Zwei Stück sind uns bekannt welche noch existieren, einmal eine auf einer braunen Pritsche und einmal die Kabine von Christoph aka Töff (welche hier im Blog beschrieben wird). Also wie ihr seht, ein echt rares Teil.
zweite uns bekannte Kabine

zweite uns bekannte Kabine

Töffs Kabine

Töff's Kabine

 

Töff hat seine grüne syncro Pritsche bei ebay gekauft, ohne wirklich zu wissen, was sie eigentlich darstellt. Es ist wohl der Prototyp, bzw. die Nullserie der Kabine, welche auch im Tischer Verkaufs-Prospekt incl. Syncro abgebildet ist (an dieser Stelle nochmal vielen Dank an Ch. Boltze). 
Leider ist die Kabine durch einen Wasserschaden ziemlich zerstört worden, was man auch an nachfolgenden Bildern sieht. Wir haben es uns nun zur Aufgabe gemacht, diese seltene „Spezies“ von Grund auf zu erneuern.
Im Moment wird sie komplett zerlegt, und was zu retten ist, getrocknet bzw. repariert.
da lässt der Blick einiges erahnen

da lässt der Blick einiges erahnen

Die Kabine besteht aus einem Gerüst von Holz und Styropor, welches mit GFK beplankt ist. Alu-Profile finden sich an Außenecken. Das Holz ist verrottet, sogar das Styropor hält nicht mehr wirklich zusammen.

Ein paar Eckdaten zur Kabine:
– 3m lang, 1,90m breit
– Höhe mit Hubdach offen 1,87m, Hochdach geschlossen 1,62m
– Kabine verfügt über einen Durchgang zum Fahrerhaus
– 4 Sitzplätze, die zu einem Doppelbett umgebaut werden können
– Nasszelle mit Chemie-Toi, Waschbecken, Dusche
– Spüle, 2-Flammenkocher, Kühlschrank
– Heizung, Warmwasser
– 230V Außenanschluss