November 2019
M D M D F S S
« Aug    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Entkernen und Zerlegen der Kabine

Die letzten paar Tage haben wir bereits angefangen, die Kabine zu zerlegen. Los ging es mit dem Styropor, dieses musste von der GFK Außenhaut entfernt werden. Die ganze Aktion ging leichter als gedacht, leider wurde dadurch das Ausmaß des eigentlichen Wasserschadens erst einmal klar. Es gab kaum noch eine Stelle an der das Holz nicht vermoddert war.

vorderer Bereich der Kabine

vorderer Bereich der Kabine

Aus diesem Grund ließ sich auch Holz und Styropor fast problemlos entfernen. An manchen Stellen hat es jedoch noch recht gut gehalten, so dass die Außenhaut teilweise eingerissen ist.

eine Stelle des Wassereinbruchs

eine Stelle des Wassereinbruchs

Es handelt sich bei der Kabine wahrscheinlich tatsächlich um die erste. Es sind teilweise starke Prototypeneigenschaften zu erkennen. Auf einer Seite ist beispielsweise die Seitenwand komplett durchgängig, auf der anderen Seite sind es 2 Teile. Die Alu-Außenkanten sind einerseits am Stück, andereseits 2 Teilig und verlängert worden. Augenscheinlich wurden auch mindestens 3 verschiedene Klebersorten an eigentlich den gleichen Stellen verwandt.

einige Prototypen Eigenschaften zu erkennen

einige Prototypen Eigenschaften zu erkennen

Da uns die Außenhaut nun doch häufig eingerissen und Teile ausgerissen sind, ist der weitere Plan wohl so, dass wir die GFK Teile nur noch als Schablone benutzen und uns alubeplankte Platten aus dem Leerkabinen Bau besorgen. Die Außenstruktur soll natürlich erhalten bleiben. Auch werden die Alueckprofile geschweißt, denn diese sind durch das vermodern der Kabine (instabil) an manchen Stellen eingerissen und wie oben schon erwähnt, auch prototyp-mäßig verlängert und vernietet worden.

fast fertig

fast fertig

der Rest

der Rest

Es sind insgesamt 5 gelbe Säcke mit Styropor und 3 Maurerkübel mit Holzresten übrig geblieben.

Hier noch ein paar Videos

Teil 1

 

Teil 2

Teil 3

Das Projekt wird nun wohl etwas ruhen, da wir erst Informationen zu den unterschiedlichen Baustoffen suchen wollen. Außerdem muss auch noch geklärt werden, was sich als unverottbarer Boden eigenet, auf dem sich auch 4 Leute aufhalten können, wenn die Kabine auf Kurbelstützen steht.

Der weitere Plan sieht erstmal den Bau der Werkstatt vor, damit wir endlich die Hebebühne in Betrieb nehmen können, die mittlerweile ein Jahr schon auf Lager liegt.

Schnee im Thüringer Wald…

…liegt hier ne Menge rum.

Deswegen musste der erstmal klassisch mit dem syncro weg gefahren werden. 2 Fuhren haben wir gemacht. Endlich ist der Hof frei, denn nächste Woche kommt wieder etwas, was Platz braucht 😉

eine Pritsche voll Schnee

eine Pritsche voll Schnee