Oktober 2019
M D M D F S S
« Aug    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Tagfahrschaltung Schaltplan

So habe ich mein Tagfahrlicht realisiert.

Bei mir leuchtet dann nur das Abblendlicht, ohne Standlicht, Rücklicht, Cockpit-Beleuchtung.
Lege ich den Schalter zurück, ist alles wieder ganz normal. Auch sobald ich den Lichtschalter betätige kehrt die Schaltung in den Normzustand zurück.

Hier ein kleiner Schaltplan:

tagfahrschaltung
Beschreibung:

  • D+ sollte bekannt sein (es liegt + an, sobald die Lima läuft)
  • direkt darunter befindet sich der Tagfahrlicht-Schalter
  • der viereckige Kasten ist ein normales Schließer Relais
  • Steuerspannung für das Relais ziehe ich über ein Standlichtbirnchen, wenn es dann Potentialausgleich (Standlicht an) gibt, fällt das Relais einfach wieder ab. Nachteil hier, es funktioniert nicht mit Standlicht LED’s
  • TL steht für Tagfahrlicht, entweder man schließt hier einfach die Lampen vom Abblendlicht oder eben richtige Tagfahrleuchten an
  • SL steht für Standlicht, hier reicht es ein rechtes oder linkes Birnchen abzugreifen, sollten beide abgegriffen werden, ist eine ausreichend dimensionierte Diode von Nöten

How To: Sperrenbetätigung ausbauen

Naja, ob es direkt ein „How To“ ist, weiß ich nicht. Ich werde hier aber mal erklären, wie die Sperrenbetätigung ausgebaut wird, da ich es beim schlachten fotografiert habe.

Als erstes schraubt ihr die Knöpfe der Druckschalter ab. Es handelt sich dabei um normales Rechtsgewinde.

Sperrenbetätigung ohne Knöpfe

Sperrenbetätigung ohne Knöpfe

Danach kann die Plastikabdeckung mit 4 Schrauben gelöst und abgenommen werden.

Das kommt dann zum Vorschein

Das kommt dann zum Vorschein

Der Stecker von der Leuchtdiodenplatine kann nun einfach abgezogen werden, somit ist die Plastikabdeckung einzeln.

Innenansicht der Abdeckung mit Platine und Stecker

Innenansicht der Abdeckung mit Platine und Stecker

Der Stecker endet in einem Kabelbaum welcher zu einer Unterdruckdose (nur bei Fahrzeugen mit Vorderachssperre, realisiert das blinken bei Betätigung aber noch nicht aktiv), seltsamerweise mit 2 Kabeln Richtung Warnblink-Schalter (dort werden sicher nur Spannungen geholt), einmal auf den Massestern links neben dem Hauptsicherungskasten und 3 Kabel verschwinden im Kabelbaum der durch die Frontmaske geht zu den Bestätigungsschaltern am Getriebe. Diese 3 Kabel sind mit einem Stecker trennbar, so dass der Sperren-Kabelbaum unter dem Amaturenbrett einzeln entnommen werden kann.
Ist die Plastikabdeckung nun demontiert, blickt man nun auf den Blechhalter der Betätigung (siehe Bild 2). Dieser ist mit 3 Schrauben befestigt.
Löst man wiederum diese, kann man den Halter leicht nach vorne aus der Verkleidung herrausklappen. Hier kommen die Unterdruckverteilerschläuche mit den Gummi-Anschlusstücken zum Vorschein.
Unterdruckschläuche

Unterdruckschläuche

 Die Schläuche können einfach abgezogen werden und die Verkleidung entfernt. Die Verkleidung ist nicht geschraubt, sondern lediglich auf den Gebläsekasten aufgeschoben. Manchmal klemmt sie untern dem Amaturenbrett fest, darauf sollte geachtet werden. Auf dem Unteren Bild sieht man auch die Druckdose für die VA Sperre (knapp über dem blauen Schlauch).

Schläuche abgezogen, Verkleidung entfernt

Schläuche abgezogen, Verkleidung entfernt